Alle meine Töchter

12. 4. 2001

64. Eine Frage des Maßstabes
Sylvie ist völlig geschockt. "Onkel Adrian", Abenteurer und Bruder ihrer Schwiegermutter, steht ohne Vorwarnung vor der Tür und will sogar bleiben. Und Beat ist - natürlich - auf Geschäftsreise. In der Villa Sanwaldt findet eine Vernissage statt. Die Familie versucht, sich vor dieser seltsamen Ausstellung zu drücken, in die Sigrid ihr ganzes Herzblut gesteckt hat. Sigrid ist die Muse dieses von ihr entdeckten Künstlers Stanislav Charvas, der futuristische Alu-Eisenblech-Skulpturen kreiert. Dunkle Schatten liegen auch auf der Margosan-Fabrik: In einer speziellen Kräutersorte, die nur bei einer einzigen Firma in ganz Europa bezogen werden kann, wurden Zwergwürmer gefunden, deren Eier schwere gesundheitliche Schäden verursachen können. Johannes ist entsetzt. Ihn quält ein schrecklicher Verdacht: Man will Margot und ihn erpressen. Auch Patty steckt in Schwierigkeiten. Nicht nur der Traum, mit Markus nach Shanghai zu fliegen, wo er eventuell einmal arbeiten wollte, ist geplatzt. Patty fürchtet sich regelrecht davor, dass Markus auf die Idee kommen könnte, sie heiraten zu wollen. Sylvie dagegen wäre froh, wenn sie ihren Beat im Hause hätte. Mitten in der Nacht beginnen die Wehen. Kurz bevor sie aus dem Hause will, wankt ihr der angetrunkene Adrian entgegen, stürzt dabei schwer und liegt blutend auf dem Teppich.

Weiter zur nächsten Folge
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 18. September 2003