In aller Freundschaft

7. 2. 2000

Regie: Celino Bleiweiß

59. Auf Messers Schneide
Großkampftag bei den Heilmanns. Opa Friedrich zieht um in die Villa Kreutzer. Dort hängt allerdings gerade der Haussegen schief: Achim ist verärgert, weil Charlotte nach einem Besuch bei ihrem Neffen im Gefängnis nun fest an dessen Reue und Besserung glaubt, während Achim dem Burschen weiterhin nicht über den Weg traut. Nicht ganz ohne Grund, wie es scheint. Denn einige Tage später wird Felix, der sich beim Tischlern in der Gefängniswerkstatt verletzt hat, in die Sachsenklinik eingeliefert und benutzt den Klinikaufenthalt zur Flucht: Er überwältigt Pfleger Vladi, der auf ihn aufpassen soll. Mit der schwangeren Alina als Geisel verlangt er ein aufgetanktes Motorrad und Geld. Nicht nur das Team der Sachsenklinik, auch die herbeigerufene Polizei scheint erst einmal machtlos. Nicht so die resolute Charlotte, die unerwartet am Tatort auftaucht. Sie braucht nur ein paar Minuten und ein bisschen "Klartext", um den aufmüpfigen Felix zur Raison zu bringen. Ende gut, alles gut. Achim ist froh, dass Felix freiwillig wieder ins Gefängnis zurückgeht. Die Heilmanns sind überglücklich, dass die Sache für Alina so glimpflich verlaufen ist, und Professor Simoni kann endlich seine lang ersehnte Urlaubsreise antreten.

Bild: ARD

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zur Episodenübersicht

Bearbeitet am 26. April 2009