Die Biester

16. 1. 2001

1. Drei Frauen, ein Erbe

Kamera: Kay Gauditz, Buch: Melody Kreiss; Regie: Jürgen Bretzinger

Drei Frauen - ein Erbe Uli Bissinger (50), Inhaber der alteingesessenen Bissinger Dessous-Werke, hat alles: Erfolg, Reichtum, Liebe. Letzteres gleich von drei Frauen - allerdings hintereinander. Greta Bissinger (45), Ulis erste Frau, wurde von Sabine abgelöst, Sabine (35), Ulis zweite Frau, von Nicole. Nicole (25), Ulis dritte und derzeitige Frau, hat jedoch auch nicht viel von ihrem Ehemann. Denn: Uli stirbt. Ein kurzer schmerzloser Herzinfarkt beim morgendlichen Schwimmen, der Nicole zur jungen Witwe macht und zwei andere Witwen mobilisiert! Auf Ulis Beerdigung begegnen sich die drei Frauen zum ersten Mal. Nicht zu übersehen ist, dass sie nichts, aber auch gar nichts voneinander halten. Sabine lästert über "Barbie" Nicole, Greta findet keine Worte über Sabines Frivolitäten, und Nicole widern die beiden "alten Schnepfen" nur an. In einem Wechselbad aus tadelloser Disziplin und unkontrollierter Wortgewalt hoffen sie auf ein friedliches Ende dieses denkwürdigen Tages. Doch es kommt noch schlimmer. Die oberflächliche Toleranz führt jäh zum Zücken der weiblichen Waffen, als Ulis Testament verlesen wird. Er hinterlässt den Müttern seiner Kinder das gesamte Vermögen: Haus und Firma. Was für Greta und Sabine ein Himmelsgeschenk ist, raubt Nicole den Atem. Was hat sich dieser Mann dabei nur gedacht? Nicole beschäftigt ab jetzt nur noch eine Frage: Wie werde ich diese drei Erbschleicherinnen so schnell wie möglich wieder los?

Einen Gastauftritt in dieser Folge hatte Wolf Roth, der kurz und prägnant Uli Bissinger spielt. Die erste Folge blieb unter ihren Möglichkeiten und hatte nur eine wirklich gute Szene: als sich die drei Frauen am Leichnam des seligen Gatten wiederfinden.

Weiter zur nächsten Folge
Zurück zum Episodenüberblick

Schreiben Sie mir

Bearbeitet am 18. August 2001