Soko Köln

14. 3. 2017

In weiteren Rollen: Alexander Schubert (Lutz Wolter), Tina Seydel (Tanja Wolter), Vincent Krüger (Kai Damerath), Anna Schimrigk (Ronja Liebold), Thomas Arnold (Erik Lohmann), Ulrich Anschütz (Hilmar Brock) u.a.
Schnitt: Anton Korndörfer; Musik: Stephen Keusch; Kamera: Carlo Jelavic; Buch: Hubert Eckert; Regie: Alex Eslam

288. Eingeschlossen
Thorsten Brock wird erschossen im Wald aufgefunden. Es gibt weit und breit weder Spuren noch Zeugen. Dann stellt sich heraus, dass der Tote der Neffe eines pensionierten Polizisten ist. Doch die übliche Aufklärung der Tat gerät rasch in den Hintergrund: Brocks Wohnung wurde durchwühlt sowie Freunde des Toten von Unbekannten aufgesucht und bedroht. Hängt das mit dem Mord zusammen? Die Ermittlungen im Mordfall Thorsten Brock ergeben, dass der Tote wegen eines geplatzten Drogendeals sterben musste. Ein junges Pärchen ist nun auf der Suche nach dem Komplizen des Toten und einer Tasche voll Kokain. Dafür würde das skrupellose Paar ohne Zweifel über Leichen gehen. Doch die Ermittler Jonas Fischer und Lilly Funke kommen ihnen zuvor. Sie spüren Kai Damerath, Brocks Komplizen, auf und ? was sie nicht ahnen ? dessen hochschwangere Frau Ronja, die in den Wehen liegt. Beim Versuch, die junge Frau ins Krankenhaus zu bringen, bleiben die vier im Aufzug des Wohnhochhauses stecken ? keine Handys, kein Kontakt zur Außenwelt. Die SOKO-Kollegen von Jonas Fischer und Lilly Funke sind ahnungslos. Die Situation spitzt sich zu: Ausgerechnet das skrupellose junge Pärchen spürt die vier im Aufzug auf. Denn die haben unwissentlich bei sich, wonach das Paar sucht.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 10. April 2017