Der junge Max wird als Tšter im Kreis seiner Familie entlarvt.Die Chefin

24. 2. 2012

In weiteren Rollen: Fritz Karl (Michael Landauer), Alexander Held (Wilfried Koch), Juliane Köhler (Liane Koch), Ludwig Blochberger (Florian Koch) Max Hegewald (Max Koch) sowie Gudrun Ritter, Erwin Steinhauer, Gabriel Raab u.a.
Musik: Nikolaus Glowna, Siggi Mueller; Kamera: Gunnar Fuß; Buch: Orkun Ertener; Regie: Maris Pfeiffer

1. Enthüllung
Kein einfacher erster Fall für die Münchner Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz: Die 24-jährige Kim Landauer, Tochter eines prominenten Gastwirtes, ist nach der Heimkehr aus einem Nachtclub vom Balkon ihres Apartments gestürzt - Suizid, wie es auf den allerersten Blick aussieht. Doch bald deutet alles auf Mord hin, durch einen Täter, der nicht gewaltsam in die Wohnung eindringen musste. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf den 23-jährigen Ex-Freund des Opfers und dessen prominente Familie. Der Vater des Opfers hält währenddessen offenbar einen ehemaligen Geschäftspartner dafür verantwortlich und scheint in seiner Trauer und seinem Schmerz zu allem fähig zu sein.

Als Max Hegewald schon am Rande einer Vernehmung auftauchte, war klar, dass er in den Mord verstrickt war. Das Ende war dann furios, nicht wegen der Chefin, sondern wegen der Oma des Täters. Womit TV-Zuschauer Norbert zufrieden ist.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 29. März 2012