Picket Fences

2. 8. 1995

Regie: Alan Myerson

32. Wehret den Anfängen (Blue Christmas)
"Blue Christmas" - "Traurige Weihnachten" heißt das Lied, das Leichenbeschauer Carter Pike bei der Weihnachtsfeier singt, als Max in der Tür steht und ihm eröffnet, daß soeben seine Mutter gestorben ist. Carter muß sich nun mit seinem Bruder Lymon Pike (Charles Martin Smith) auseinandersetzen, der ebenfalls Gerichtsmediziner ist und seine tote Mutter obduzieren möchte. Kimberlys Freundin Lisa Fenn ist in Schwierigkeiten: Bei einer Razzia in der Schule findet die Polizei LSD in ihrem Spind. Da sich herausstellt, daß sie die Droge weiterverkaufen wollte, fordert der Staatsanwalt ein hohes Strafmaß. Als Richter Bone das Strafmaß verkünden will, schreitet die Bundespolizei ein und nimmt Lisa in ihr Gewahrsam: Durch ihre Verurteilung mit einem wesentlichen höheren Strafmaß will man die Schüler abschrecken. Als Kimberly ihrer Mutter beichtet, daß das LSD auch in ihrem Spind hätte gefunden werden können, behauptet Jimmy, daß die Beweise verloren gegangen seien. Durch diese Lüge kann Lisa vor der Haft bewahrt werden, aber Richter Bone macht klar, daß dies kein Grund zum Jubeln ist.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 16. September 1999 & 12. April 2018

Text: Norbert Korfmacher