Picket Fences

14. 1. 1997

Regie: Lorraine Senna Ferrara

60. Ausgestoßen (When In Rome)
Bei Familie Brock stellt sich ein neuer Mitbürger Romes vor: Es ist Adam Wood (Ned Bellamy), der sechzehn Jahre wegen Kindesmißbrauchs im Gefängnis gesessen hat und nun seinen Mitbürgern seine Anwesenheit anzeigen muß. Sofort organisiert sich Widerstand gegen seine Person: Wambaugh weigert sich, ihn bei seinen Schwierigkeiten mit seinem Vermieter zu vertreten, Kenny und Maxine schikanieren ihn, Matthew und seine Freunde setzen ihm mit einer Kartoffelbombe zu, Pfarrer Novotny organisiert eine Bürgerinitiative gegen den Mann. Als er von dieser Gruppe eingeladen wird und die Mitglieder über ihn herfallen wollen, stellt sich Sheriff Brock schützend vor Adam Wood und macht klar, daß er die Rechte dieses Mannes schützen wird. Adam Wood sucht die Unterstützung bei Richter Bone, doch der verweigert sich, da eines der Opfer seine Nichte war. Wenig später wird Wood tot aufgefunden: Er hat sich auf den Stufen des Gerichts erschossen. Pfarrer Novotny sorgt für ein christliches Begräbnis. Als Jimmy Brock mit seiner Frau darüber grübelt, weshalb sich Wood das Leben genommen hat, erscheint Henry Bone und offenbart, daß Wood sein Sohn war, den er wegen seiner Neigung verstoßen und enterbt hat.

Dies war die beste Folge der Serie. So wenig, wie Adam Wood eine Chance zum Überleben hatte, so wenig hatte der Zuschauer eine Chance, aus dieser Episode heil herauszukommen. Nicht nur, daß der Mann zahlreiche Kinder sexuell mißbraucht hat, er gibt gegenüber seiner Ärztin Jill Brock zu, immer noch ein Verlangen nach Kindern zu verspüren. Trotzdem widert einen die Reaktion der Einwohner Romes an.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 16. September 1999 & 25. September 2018

Text: Norbert Korfmacher