In aller Freundschaft

10. 2. 2004

In weiteren Rollen: Thorsten Grasshoff (Kai Ehlers), Tanya Neufeldt (Sabine Ehlers)
Regie: Jürgen Brauer

212. Annäherung
Kai Ehlers wird schwer verletzt in die Sachsenklinik eingeliefert. Der blinde Bergsteiger ist bei einer Klettertour mit Freunden gegen eine Felswand geprallt. Die Untersuchungen ergeben, dass Kai sich zwei Brustwirbel und den linken Fuß gebrochen hat. Wegen der Wirbelverletzung droht eine Querschnittslähmung. Darum muss er möglichst schnell operiert werden. Kais Frau Sabine macht sich schreckliche Sorgen, auch wenn es um die Beziehung der beiden nicht zum Besten steht. Kai hat sich nach einem Unfall vor drei Jahren, bei dem er sein Augenlicht verloren hat, immer mehr zurückgezogen. Die meiste Zeit verbringt er mit seinen Kletterkameraden. Das Verhältnis zu seiner Frau hingegen hat sich sehr verschlechtert. Kai erträgt es nicht, dass er auf die Hilfe seiner Frau angewiesen ist. Sabine wiederum hat große Probleme mit seinem gefährlichem Hobby. Und als er ihr dann vor dem entscheidenden Eingriff auch noch mitteilt, dass er, sollte er wieder vollständig genesen, mit seinen Kameraden eine größere Tour plant, kündigt Sabine ihm die Trennung an. Der anschließende Eingriff verläuft zunächst erfolgreich. Doch dann kommt es zu Komplikationen: Kai erleidet einen Herzstillstand. Dr. Brentano gelingt es, ihn zu reanimieren. Auf Grund dieses Zwischenfalls erscheint Sabine erneut in der Klinik. Kai freut sich über ihren Besuch. Doch nach einer erneuten Auseinandersetzung bricht Sabine in der Klinik zusammen. - Vladi weiß nicht, ob er in die Einliegerwohnung in Familie Heilmanns zukünftigem Haus ziehen soll. Inzwischen versucht Charlotte, Achim von seinem Auszug abzuhalten, indem sie starke Rückenschmerzen vortäuscht. Friedrich übernimmt vorübergehend ihre Aufgaben und verausgabt sich dabei völlig.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zur Episodenübersicht

Bearbeitet am 16. April 2011