SOKO Leipzig

10. 10. 2008

In weiteren Rollen: Sharlene Taule (Emanuela) und Helmut Zhuber (Peter Kestert), Andreas Herder (Axel Strasser), Michael Roll (Sven Weltersbach), Iris Böhm (Gabriele Weltersbach), Sven Pippig (Jochen Gerlach) u.a.
Kamera: Tobias Schmidt; Buch: Frank Koopmann, Roland Heep; Regie: Michel Bielawa

124. Emanuela (1)
Jan traut seinen Augen kaum, als eines Morgens seine attraktive dominikanische Urlaubsbekanntschaft Emanuela bei ihm vor der Tür steht. Emanuela ist nach Deutschland gekommen, um nach ihrer Schwester Maria zu suchen, die einen Deutschen aus Leipzig geheiratet hat, sich aber seit über einem Monat nicht mehr meldet. Jans Freundin Leni ist von Emanuelas überraschendem Auftauchen natürlich alles andere als begeistert. Gemeinsam suchen Jan und Emanuela Marias Ehemann Peter Kestert auf. Kestert erklärt, dass Maria ihn mit einem Liebhaber betrogen hat und dann mit seinem Wagen abgehauen ist. Seitdem ist sie spurlos verschwunden. Schließlich wird Marias Leiche gefunden, versenkt in dem Auto in einem See. Die Ermittlungen der SOKO ergeben, dass Maria ermordet wurde. Sie muss von einem Schlafmittel betäubt gewesen sein, als der Wagen in den See gestoßen wurde. Maria war außerdem schwanger. Eine DNA-Analyse ergibt, dass Kestert nicht der Vater war. Neben Kestert geraten seine drei Freunde Sven Weltersbach, Axel Strasser und Jochen Gerlach in den Fokus der Ermittlungen. Dann macht die SOKO eine ungeheuerliche Entdeckung: Die vier Freunde haben sich Maria geteilt und als Sexsklavin in einem Keller gehalten. Doch wer hat Maria getötet?

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 10. November 2008