Soko Köln

26. 1. 2007

In weiteren Rollen: Delia Mayer (Annemie Huismann), Rüdiger Vogler (Andraé Brinkmann), Christian Schmidt (Harry Nehms), Hannah Herzsprung (Tara Kampe)
Regie: Michael Schneider; Buch: Sven Poser; Kamera: Andreas Zickgraf; Szenenbild: Ulrich Hintzen

55. Tod einer Polizistin
Alexandra Gebhardt und ihr Kollege Frank Hansen haben sich bereiterklärt, als Gastdozenten an der Kölner Polizeischule zu unterrichten, um dem Polizeinachwuchs aus erster Hand das Einmaleins der Kripoarbeit beizubringen. Während Frank seiner ersten Vorlesung mit eher gemischten Gefühlen entgegensieht, geht Alexandra ganz in ihrer Rolle auf. Sie kann bei dieser Gelegenheit zudem die Freundschaft zu ihrem ehemaligen Ausbilder André Brinkmann auffrischen, der heute das Drogendezernat leitet. Außerdem lernt sie die engagierte Polizeischülerin Tara Kampe kennen, die sie überraschend um ein Gespräch unter vier Augen bittet. Doch dazu fehlt die Zeit, denn die SOKO wird mit einem mysteriösen Mordfall konfrontiert: Jost Wagner, ein wohlhabender Autohändler, wird mit einer Kugel im Kopf am Rheinufer aufgefunden. Eine Durchsuchung seiner Wohnung legt den Verdacht nahe, dass Wagner den letzten Abend seines Lebens nicht allein verbracht und offenbar überstürzt eine Flucht ins Ausland geplant hat. Jale und Tobi stehen vor einem Rätsel. Da hilft es zunächst auch nicht wirklich weiter, dass Vanessa einen Notruf aus der Todesnacht aufgetrieben hat. Die anonyme Anruferin, die in großer Panik und mit holländischem Akzent gesprochen hat, bleibt unauffindbar. Dafür aber bringt der ballistische Bericht einen ersten Anhaltspunkt: mit derselben Waffe, die den Autohändler Wagner tötete, war drei Monate zuvor ein holländischer Drogendealer erschossen worden. Die Spur führt Jale und Tobi zu dem Kölner Clubbesitzer Hannes Lang, den auch das Drogendezernat seit längerem im Auge hat. Es besteht der dringende Verdacht, dass Lang im Drogenhandel keineswegs das unbeschriebene Blatt ist, als das er sich den Ermittlern präsentiert. Dass Lang seinerzeit für den Tod des Dealers verantwortlich war, konnte ihm trotz mancher Indizien jedoch nicht nachgewiesen werden. Und welche Beziehung soll es zu dem unbescholtenen Jost Wagner, der eine Filiale seines Autohauses in Amsterdam betrieben hat, gegeben haben? Alle Wege, so scheint es aber, weisen in diesem Fall nach Holland. Während sich Jale und Tobi zu Recherchen nach Amsterdam aufmachen, sieht sich Alexandra in der Polizeischule mit dem überraschenden Tod ihrer Schülerin Tara Kampe konfrontiert. Alles deutet auf einen Selbstmord hin. Sollten die Schikanen, denen sich die junge Frau während ihrer Ausbildung ab und an ausgesetzt sah, sie in den Freitod getrieben haben? Alexandra lässt Taras Tod keine Ruhe. Je mehr sie über Tara erfährt, desto weniger glaubt sie an die Selbstmordtheorie. Zumal Tara vergebens versucht hatte, sich Alexandra anzuvertrauen. Als Alexandra eines Nachts in der Tiefgarage fast überfahren wird, dämmert es ihr, dass jemand mit allen Mitteln zu verhindernsucht, dass sie Taras Geheimnis auf die Spur kommt. Nicht nur Frank macht sich jetzt Sorgen um Alexandras Sicherheit, zumal sich in der SOKO der Verdacht erhärtet, dass es eine Verbindung zwischen dem ermordeten Autohändler und Tara gegeben haben könnte. Eine offenbar lebensgefährliche. Und wieder führt die Spur nach Holland, denn es gibt inzwischen Anhaltspunkte dafür, dass die Augenzeugin, die kurz vor Wagners Tod einen Notruf abgegeben hatte, sich irgendwo dort versteckt halten könnte.

Langfolge mit Längen.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 28. Juni 2007