Queer as Folk

10. 7. 2006

Buch: Garth Wingfield; Regie: David Wellington

19. Bowling für die Ewigkeit
Brian ist gerade mit zwei Kerlen zusammen, als er erfährt dass sein Vater gestorben ist. Ohne eine Regung zu zeigen, fährt er mit seinem Dreier fort. Auch seinen Freunden gegenüber zeigt er sich gefasst, als er ihnen in einem Nebensatz vom Tod seines Vaters erzählt. Als Brian zusammen mit Michael seine Mutter besucht, wird schnell klar dass in der Familie nicht alles gut läuft. Auf der Trauerfeier scheint Brians Schwester die einzige zu sein, die wirklich trauert. Niemand will ein paar gute Worte über Jake sagen. Nur Michael erzählt eine rührselige Geschichte über einen Tag beim Bowlen. Brian korrigiert diese Geschichte später Michael gegenüber und will, als er betrunken ist sogar mit Michael schlafen. Obwohl das eigentlich genau das ist, was Michael immer wollte, lehnt er ab. Nach einem Bowlingspiel zusammen mit Michael nimmt Brian Abschied von seinem Vater. - Daphne stellt Justin ihren neuen Freund vor. Doch von Justin will sie noch mehr: er soll der erste sein, mit dem sie schläft. Nachdem er ihr die Bedingungen erklärt hat, entjungfert er sie. Doch später sieht sie mehr in diesem Freundschaftsdienst und entwickelt Gefühle für Justin, die der so nicht erwidern kann. - Als Ted Blake wieder sieht, muss er sich beim ihm entschuldigen, da sich sein Portemonnaie wieder angefunden hat. Er bietet ihm seine Hilfe an, die Blake gerne annimmt, als er später einen Platz zum Übernachten sucht. Die beiden kommen sich näher.

Weiter zur nächsten Episode
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 17. Januar 2007

(C) Text: Jörg Fischer, Dortmund, 2006