60 x Deutschland - Die Jahresschau

2. 3. 2009

Das Jahr 1949
1949 - das war das Jahr, in dem die beiden deutschen Staaten gegründet wurden, in Berlin Blockade und Luftbrücke zu Ende gingen und in Köln erstmals wieder Karneval stattfand. Zeitzeuge Robert Schumann erzählt vom ersten Rosenmontagszug nach dem Krieg, von der Lebensgier. Johanna Kaiser schildert, wie sie damals mit Begeisterung die Gründung der DDR gefeiert hat.

Zur Reihe "60 x Deutschland":
60 Jahre sind seit der Gründung von Bundesrepublik und DDR vergangen. 60 Jahre, das heißt: Wiederaufbau und Wirtschaftswunder, Kalter Krieg und Mauerbau, Rüstungswettlauf und Entspannung, Mauerfall und deutsche Einheit. Umbrüche, Krisen und Neuanfänge - und dazwischen der Alltag der Menschen in West und Ost. 60 x Deutschland - Die Jahresschau" dokumentiert auf besondere Weise diese sechs Jahrzehnte deutscher Geschichte.
Jede Folge erzählt ein Jahr. Die Rechercheure und Autoren des Projektes haben zwei Jahre lang in allen wichtigen Archiven und in den Beständen der ARD nach Film- und Fernsehdokumenten gesucht. Archivmaterial und auch aktuell produzierte Gespräche mit Zeitzeugen aus West- und Ostdeutschland illustrieren die wichtigen Ereignisse und Entwicklungen von 1949 bis heute. Die Perspektive auf die Ereignisse war durchaus unterschiedlich. Das ermöglicht eine Art Parallelmontage der Entwicklungen und Lebenswege in West und Ost - eine spannende Zeitreise.
Das Projekt entsteht unter Federführung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Gesamtleitung: Johannes Unger. Partner des multimedialen Vorhabens sind der NDR, PHOENIX, WDR, MDR, SWR sowie Deutsche Welle-TV. (Text: ARD)

Weiter zum nächsten Jahr
Zurück zum Jahresüberblick

Bearbeitet am 16. März 2009