Furia

14. 11. 2021

Stab: Schnitt: Barbara Gies; Musik: Christoph Maria Kaiser, Julian Maas; Kamera: Jens Harant; Drehbuch: Hege Ulstein, Henner Schulte Holtey; Regie: Lars Kraume

3. Episode
Brehme weiß, dass die Zelle infiltriert wurde und tut alles dafür, den Verräter zu finden. Auch Ragna gerät unter Verdacht. Derweil kommt Asgeir in Ingers Auftrag als Ragnas Back up nach Berlin. - Kathi sucht weiterhin nach den verschwundenen zwölf Kilogramm Sprengstoff. Es scheint, als gäbe es ein bislang unbekanntes islamistisches Terrornetzwerk in Deutschland. Politisch wird diese brenzlige Situation für die anstehenden Wahlen instrumentalisiert. - Von seinem Maulwurf im Innenministerium mit dem Decknamen "Skorpion" hat Brehme erfahren, dass die russische Krypto Finanzierung der Zelle aufgeflogen ist und der Verfassungsschutz ein Foto von ihm hat. Um herauszufinden, wer Informationen an die Polizei weitergegeben hat, sperrt Brehme Ragna und auch Chris, der für die Sicherheit zuständig war, sowie Daniel, der die Konten überwacht hat, in einen Raum und knöpft sich einen nach dem anderen einzeln vor. - In Ragnas Verhör konfrontiert Brehme sie mit ihrer Geschichte von einem angeblichen Angriff vor ein paar Jahren durch Pakistanis in Göteborg, der für sie Anstoß für ihren Blog "Furia" gewesen sein soll. Brehme weiß jedoch, dass die Angreifer keine Pakistanis waren, sondern Neonazis. In die Ecke getrieben, bleibt Ragna nur noch die Flucht nach vorne. Ihr gelingt es, sich im letzten Moment herauszureden. Als Brehme auch mithilfe von Folter bei den dreien nicht weiterkommt, wird Jan zu den anderen gebracht und soll den Maulwurf aus der Reserve zu locken. Die drei sollen glauben, dass er ebenfalls verdächtigt wird. In einem unbeobachteten Moment enttarnt sich Jan gegenüber Ragna als Undercover Polizist des BKA. Er war derjenige, der Informationen zur Finanzierung der Zelle an die Polizei weitergegeben hat, doch weiß er, dass ein anderer Informant oder eine Informantin Brehmes Foto geleakt haben muss. Ragna steckt nun in der Zwickmühle: Ist Jans Offenbarung nur ein Bluff, um Ragna zu einem Fehler zu provozieren, oder kann sie ihm wirklich vertrauen? - Gleichzeitig spitzt sich die politische Lage in Berlin immer mehr zu. Innenminister Hardenberg fordert von Kathi weitere Informationen zu dem Einsatz gegen die mutmaßliche islamistische Terrorzelle, bei dem ein Junge ums Leben kam. Doch Kathi weigert sich, voreilig den Ermittlungsstand zu veröffentlichen. Das wiederum nutzt der Kanzlerkandidat der Nationalen Alternative Deutschlands (NAD) für den Wahlkampf. - Von seinem Ministeriumskontakt "Skorpion" erhält Brehme die Information, dass es sich bei dem V Mann der Polizei tatsächlich um Jan handelt. Im letzten Moment kann Ragna Jan davor bewahren, von Brehme gefoltert zu werden doch muss auch sie dafür einen hohen Preis zahlen. Danach bleibt Ragna keine Zeit durchzuatmen, denn Cato und die Zelle planen einen Anschlag bei dem TV Duell der Kanzlerkandidatinnen und  kandidaten. Allerdings enthält Ole ihr bis zur letzten Sekunde Informationen vor, sodass Ragna keine Möglichkeit bleibt, Inger und Asgeir zu warnen.
 
Weiter zur nächsten Folge
Zurück zum Episodenüberblick

Bearbeitet am 17. November 2021